Blutegeltherapie

Schröpfen 

Baunscheidtieren 

Wickel und Auflagen

Heilfasten

Ausleitende Verfahren dienen zur Anregung des Stoffwechsels und des Lymphflusses mit dem Ziel krank machende Stoffwechselendprodukte, Toxine, Ablagerungen sowie Stauungen im Gewebe zu beseitigen und auszuscheiden. Diese Therapieform erlangt heute eine grosse Renaissance in der Behandlung von Zivilisationskrankheiten und Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Blutegeltherapie

Blutegel besitzen in ihrem Speichel zahlreiche heilsamen Substanzen, die sich vor allem bei rheumatischen Beschwerden und hartnäckigen Entzündungen im Bewegungsapparat, sowie bei Venenschwäche bewährt haben. Die gerinnungshemmenden Substanzen im Speichel verbessern die Fliesseigenschaften im Blut. Somit können Ablagerungen und Toxine besser abtransportiert und Thrombosen vorgebeugt werden. Verwendet werden medizinische Blutegel der Firma Hirumed in Wil/SG.

  • Arthrose
  • Rheuma
  • Arthritis
  • Gicht
  • nach Bandscheibenvorfall
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Muskelverhärtungen
  • Tinnitus und Ohrentzündungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Krampfadern und Thrombosen
  • Entzündungen
  • Abszesse

Es empfiehlt sich eine Behandlung am Abend. Direkte körperliche Anstrengung nach einer Behandlung sollte vermieden werden. Es ist ratsam sich danach nichts mehr vorzunehmen.

Schröpfen

Schröpfen fördert die Durchblutung und wirkt lindernd auf Verspannungen und Schmerzen. Zudem werden der Energiefluss des Körpers und die Durchblutung angeregt, was wiederum die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Das Schröpfen hilft, ein gestörtes Gleichgewicht der Körperflüssigkeiten wiederherzustellen und schädliche oder krankmachende Stoffe aus dem Körper zu leiten. Davon profitieren langfristig gesehen vor allem der Stoffwechsel und der Lymphfluss. Aber auch unsere Abwehrkräfte werden durch den Saugeffekt gestärkt. Da man beim Schröpfen Reflexzonen aktiviert, werden Organe gezielt angeregt und so deren Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt. Es wird aber auch ganz simpel als Ausleitungsverfahren angewendet, indem Giftstoffe aus dem Körper gesogen werden. Entweder verlassen sie den Körper direkt oder gelangen an die Hautoberfläche und werden über das Lymphsystem abtransportiert.

 

Baunscheidtieren

Der Entdecker dieser Therapieform ist der Ingenieur Carl Baunscheidt (1809-1873). Als er als er im Jahre 1848 von einem Mückenschwarm in eine Hand gestochen wurde, besserten sich seine heftigen rheumatischen Beschwerden und Gicht in den Händen. Er resultierte daraus, dass offensichtlich der Stich dieser Mücken  seine Schmerzen linderte. Bei seinen Überlegungen fand er heraus, dass das eingebrachte Sekret Bläschen aus den Einstichen erzeugte, welche zur Besserung seiner rheumatischen Beschwerden beitrugen.
Diese Erkenntnis setzte er in eine Therapieform um und entwickelte ein Nadelgerät, den so genannten „Lebenswecker“, mit dem man kleine Löcher in die Haut machen kann, und ein entsprechendes Reizöl, das nach ihm benannte „Baunscheidt-Öl“ aus dem Sekret der Mücken.
Die Rezeptur des Original „Baunscheidt-Öls“ nahm Baunscheidt mit ins Grab. Es enthielt vermutlich Crotonöl, welches erbsengroße, eitrige Pusteln entstehen ließ und eine schnellere und bessere Heilung brachte. Das Crotonöl gilt seit den 70 er Jahren als krebserregend und darf nicht mehr verwendet werden. Die heutigen, in den Apotheken gemischten Baunscheidt-Öle, bestehen aus verschiedenen ätherischen Ölen und Histamin, welches der Hauptbestandteil des Mücken-Sekretes oder der Brennnessel ist.

Baunscheidtieren kann wie das Schröpfen an schmerzhaften Körperstellen und Entzündungen angewendet werden  oder organisch wirksam über die Dermatome (organische Reflexzonen der Haut).

Wickel und Auflagen

Wickel und Umschläge gehören zu den traditionell eingesetzten Hausmitteln und klassischen Naturheilverfahren. Sie haben sich aufgrund ihrer sanften Wirkung seit vielen Jahrhunderten in der Anwendung bewährt. Sie fördern das Wohlbefinden und üben auch eine positive Wirkung auf das psychische Befinden aus. Diese Therapieform vereint viele wichtige Faktoren, die den Heilungsvorgang fördern: Ruhe, Zuwendung, Unterstützung durch die sanfte Kraft von Temperatur, Feuchtigkeit und Wirkstoff. Wickel und Umschläge vermögen verschiedene Beschwerden zu lindern indem Sie die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren und Ausscheidungsprozesse anregen. Sie können den Heilungsvorgang unterstützen und andere Behandlungsmaßnahmen sinnvoll ergänzen.

    • Entgiftungs- und Ausscheidungsprozesse
    • organische Erkrankungen und Belastungen
    • Stärkung des Immunsystems
    • Psychische Stärkung
    • Entzündungen
    • Verletzungen
    • Schwellungen
    • Schmerzen
    • Insektenstichen
    • Erkältungskrankheiten
    • Fieber
    • Verdauungsbeschwerden

Heilfasten
das körpereigene Detoxprogramm

Im Gegensatz zu trendigen aber oft fragwürdigen Detoxanwendungen ist Heilfasten eine sinnvolle und ganzheitliche Heilmethode. Meines Erachtens sollten alle chronisch erkrankten Menschen zu Beginn jeder ganzheitlichen Therapie Fasten. Denn schon allein das Fasten hat enorm heilende Wirkung. Entfällt die Energiezufuhr von außen, beginnen Zellen, eigene Zellen zu verdauen. Die Körperweisheit sorgt dafür, dass abgestorbene, missgebildete, kaputte, kranke Zellen vertilgt werden und bauen unbrauchbare Bestandteile wie geschädigte oder oxidierte Proteine oder geschädigte Mitochondrien ab. Es können auf diese Weise auch Eindringlinge wie Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen in der Zelle bekämpft werden. Diesen Regenerations- und Erneuerungsprozess machen wir uns bei diesen Autophagie-Fastentagen zu Nutze. Vor allem der Darm profitiert von der Auszeit. Welche starken Einflüsse das Darmmikrobiom auf unsere körperliche und geistige Gesundheit hat ist in sehr vielen Studien der letzten Jahre mehrfach belegt wurden. Fasten ist kein hipper Trend. Zu allen Zeiten wussten man um den grossen heilenden Wert der bewussten Nahrungsenthaltsamkeit. Doch gerade für uns Menschen heute ist es heilvoller den je. Die meisten Menschen in den Zivilisationsländern besitzen keine gesunde Darmflora mehr.  Aufgrund Fehlernährung und Antibiotika. Mit fatalen Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Wie stark das Mikrobiom unsere Psyche beeinflussen kann zeigen neuste Studien. Fasten ist der perfekte Einstieg zum Umstieg. Sozusagen der Resetknopf und Weichensteller.

Ziel: Autophagie = Selbstentgiftungsprozess, Befreiung von krankmachenden Ablagerungen aus den Zellen und Zellzwischenräumen

Wie: konsequente Nahrungsbeschränkung von täglich ca. 250 kcal  in Form von Gemüse-  und Fruchtsäften sowie Gemüsebrühe

Wie lange: 10 Tage, davon 5 Fastentage

Wirkung:

  • Senkung des Cortisol Spiegels (Stresshormon)
  • Senkung des Insulinspiegels
  • Senkung des Blutdruckes
  • Senkung der Blutfette (Triglyceride)
  • Entzündliche Vorgänge werden reduziert oder zum Stillstand gebracht
  • Beweglichkeit nimmt zu
  • Stimmungsaufhellend
  • Anregung der Selbstheilungskräfte
  • Immunmodulation- Allergien und Unverträglichkeiten werden geschwächt oder geheilt und das Immunsystem gestärkt
  • Kann dem Leben eine neue Richtung und Sinn geben, da Fasten Geist und Seele ebenfalls von Müll befreit
  • der Gewichtsverlust ist nicht primäres Ziel jedoch eine erfreuliche Nebenerscheinung
  • Ernährungsumstellungen sind danach leichter umsetzbar

Zielgruppe:

  • Alle die Gesund werden oder bleiben möchten
  • Burnout gefärdete Menschen
  • Bei allen chronischen Entzündungen und Krankheiten
  • Diabetes Typ 2 Patienten (unter ärztlicher Kontrolle da, der Blutzucker während des Fastens sinkt)
  • Bluthochdruck Patienten (unter ärztlicher Kontrolle da der Blutdruck während des Fastens sinkt)
  • Übergewichtige Patienten
  • Hautirritationen und Krankheiten
  • Bei depressiven Verstimmungen
  • Migräne- und Kopfschmerzpatienten

Ausgeschlossene Personen:

  • Kinder
  • Senioren
  • Menschen mit geschwächter Konstitution
  • Schwangere
  • Stillende Mütter
  • Gicht Patienten

„Das Fasten ist die Speise der Seele. Wie die körperliche Speise stärkt, so macht das Fasten die Seele kräftiger und verschafft ihr beweglichere Flügel, hebt sie empor und lässt sie über himmlische Dinge nachdenken, indem es sie über Lüste und die Freuden des gegenwärtigen Lebens erhaben macht. Wie leichte Fahrzeuge das Meer schneller durchqueren, schwerbelastete Schiffe aber untergehen, so macht das Fasten die Gedanken leichter.“

Buchempfehlung:

„Wie neugeboren durch Fasten“