Pflanzenheilkunde     

Bachblütentherapie      

Aromatherapie

 

Heilpflanzen sind die älteste Medizin der Menschen. Seit tausenden von Jahren haben sie ihre heilende Wirkung geschätzt und ihr empirisch erworbenes Wissen an die nächsten Generationen weiter gegeben.  Die moderne Wissenschaft und Technik machte es möglich, von vielen Heilpflanzen einzelne Inhaltsstoffe  und deren Wirkungsweisen wissenschaftlich zu belegen. Viele dienen als Vorlage oder Ausgangsstoff für moderne Arzneimittel. Durch die Isolation der Inhaltsstoffe ging dabei leider das Wissen um die ganzheitliche Wirkung von Heilpflanzen immer mehr verloren. Heute wird dieses Wissen aber wieder aktueller denn je. Selbst die moderne Medizin kann die energetischen Verbindungen mit denen der Mensch mit seiner Umwelt kommuniziert nicht mehr leugnen. Auch dafür gibt es immer mehr wissenschaftliche Belege. Pflanzenheilkunde beinhaltet für mich das Erkennen des Wesens der Heilpflanze und des Menschen, sowie dessen Verbindung miteinander. Heilpflanzen bringen uns wieder in Kontakt mit der Natur und dessen unendlichen Heilkräften. Sie  wirken regulatorisch, stärken unsere Selbstheilungskräfte um unser seelisches, geistiges und körperliches Gleichgewicht wiederzufinden.

Moderne europäische Pflanzenheilkunde

Moderne europäische Pflanzenheilkunde basiert auf dem holistischen Therapieansatz nach Samuel Thomson. Diese versucht Mensch und Pflanze ganzheitlich zu verstehen. Es werden nicht die vorherrschende Krankheit und der entsprechende Wirkstoff der Pflanze vordergründig betrachtet. Die physiomedicalistische Therapie vereint die traditionelle Elemente- und Säfte Lehre mit der Gewebslehre. Liegt in einem Gewebe eine Abweichung des Normalzustandes vor, so beeinflusst er umliegende Gewebe, Organe und Organsysteme. Dabei werden 6 grundlegende Gewebszustände im menschlichen Körper definiert. Diesen 6 Tissue States unterliegen allen im menschlichen Körper vorhandenen Krankheiten und Inbalancen. Ziel der Therapie ist es, den unausgewogenen, krankhaften Gewebszustand im Körper zu verstehen und mit Hilfe von Heilpflanzen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dieser ganzheitliche Ansatz berücksichtigt neben der körperlichen Heilkraft der Heilpflanzen auch die energetisch heilende Wirkung auf Geist und Seele des Patienten.
Ich arbeite vorrangig mit Frischpflanzentinkuren der Firma Herbamed im Appenzell. Diese verwenden für die Herstellung bevorzugt Heilpflanzen, die in der Schweiz angebaut wurden.

Indikationen:

mit Hilfe von Heilpflanzen lassen sich sehr viele Krankheiten und Beschwerden lindern oder beseitigen wie z.B.

  • Gelenk- und Muskelerkrankungen
  • Herz- Kreislauf Erkrankungen
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Hautkrankheiten und -Irritationen
  • sämtliche entzündliche Erkrankungen
  • Schlafprobleme
  • Müdigkeit und depressive Verstimmungen
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Atemwegserkrankungen
  • Frauen spezifische und Klimakterische Beschwerden
  • Kinderkrankheiten und Entwicklungsprobleme

Aromatherapie

Aromatherapie ist die bewusste und kontrollierte Anwendung von natürlichen ätherischen Ölen, um die eigene und die Gesundheit anderer zu erhalten. Sie soll Körper, Geist und Seele gleichermaßen positiv beeinflussen. (Shirley Price)
Ätherische Öle und Extrakte sind sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Stoffe nutzt die Pflanze um sich vor Frass, krankmachenden Mikroorganismen sowie vor intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen. Zudem kommuniziert sie mit diesen Stoffen mit ihrer Umwelt.
Die Aromatherapie nutzt diese Eigenschaften auf verschiedene Weise um sie zum Wohlergehen und zu Heilzwecken einzusetzen.
Dabei ergänzt sich die positive Beeinflussung unseres vegetativen Nervensystems über unser Duftempfinden, mit denen auf den physischen Körper einwirkenden Heilkräften der ätherischen Öle.
Die Anwendung geschieht grösstenteils über die Haut und über die Atmung. Aber therapeutisch können ätherische Öle auch innerlich angewendet werden.

Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • zur Harmonisierung der Herzfrequenz
  • Hautkrankheiten und -Irritationen
  • kräftigende, stimmungsaufhellende, beruhigende, anregende und ausgleichende Wirkung auf das Nervensystem
  • Steigerung der Abwehrkräfte sowie Regulierung des Immunsystems
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Atemwegserkrankungen
  • Frauenleiden und Klimakterische Beschwerden

Psycho-Aromatherapie

Bachblütentherapie

Nach Dr. Bach ist die tiefste Ursache von Fehlschlägen und Krankheiten im Leben eine Art „geistig-seelische Verdauungsstörung“ aufgrund mangelnder Kenntnis oder falscher Anwendung der geistigen Gesetze. Dadurch wird der Kontakt zur inneren Führung unterbrochen. Es entstehen Blockaden in der Entfaltung des Lebensplanes. Dr. Bach definierte 38 „disharmonische Seelenzustände“ der menschlichen Natur. Diese äussern sich in destruktiven Verhaltensmustern wie Ungeduld, Zorn, Weinerlichkeit, Entscheidungsschwäche. Ziel der Bach-Blütentherapie ist es, solche disharmonischen Seelenzustände durch Reharmonisierung wieder in ihre positive Urform – Geduld, Verständnis, Mut, Entscheidungssicherheit – zurückzuführen. Dadurch wird der Kontakt zur eigenen Führung wiederhergestellt und der „geistig-seelische Stoffwechsel“ funktioniert wieder. Die Entfaltung des individuellen Seelenplanes ist möglich.